Zum Hauptinhalt springen

Im Reich der Wetterfrösche

In den neuen Räumlichkeiten von Meteo Schweiz beim Flughafen laufen die Wetterdaten der Schweiz zusammen – und werden für Prognosen analysiert. An zwei Dingen scheitern die Fachleute aber immer wieder.

Die Welt (auch als Tapete) im Blick: Raum von Meteoschweiz für die Auswertung der Messdaten am Zürcher Flughafen.
Die Welt (auch als Tapete) im Blick: Raum von Meteoschweiz für die Auswertung der Messdaten am Zürcher Flughafen.
Jvo Cukas
100 Bildschirme auf 100 Quadratmetern: Die Meteorologen brauchen viele unterschiedliche Messdaten, um ihre Annahmen treffen zu können.
100 Bildschirme auf 100 Quadratmetern: Die Meteorologen brauchen viele unterschiedliche Messdaten, um ihre Annahmen treffen zu können.
Dieter Seeger
Zürich, 11.07.2014 Meteo Schweiz im Operationcenter 1 Zürich Flughafen honorarpflichtig (Dieter Seeger)
Zürich, 11.07.2014 Meteo Schweiz im Operationcenter 1 Zürich Flughafen honorarpflichtig (Dieter Seeger)
Dieter Seeger
1 / 22

Der Raum im Erdgeschoss des Operation Center 1 am Zürcher Flughafen ist kleiner als gedacht: Auf gerade mal 100 Quadratmetern reihen sich 100 Bildschirme aneinander. Auf manchen sind Satellitenbilder zu sehen, auf anderen prognostizierte Regenmengen, bei Dutzenden weiteren erschliesst sich das Sichtbare dem Laien kaum: Striche, Linien und Punkte in verschiedensten Farben zeigen Messdaten von verschiedensten Stationen an. Die Meteorologen sitzen an ihren Pulten, und auch vor ihnen türmen sich die Bildschirme.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.