Zum Hauptinhalt springen

Warum die SP in ihrer Hochburg am stärksten verlor

Im Kanton Zürich haben die Sozialdemokraten schmerzlich viele Stimmen eingebüsst. Prominente Parteimitglieder über die Gründe.

Jacqueline Badran: «Die SP ist eine unglaubliche Projektionsfläche für alles, was ungerecht läuft.»
Jacqueline Badran: «Die SP ist eine unglaubliche Projektionsfläche für alles, was ungerecht läuft.»

«Genau das», sagt Markus Späth, «kann ich mir nur schwer erklären.» Der kantonale SP-Fraktionschef ist etwas ratlos, wenn es um die Verluste seiner Partei geht. Am meisten erstaunt ihn, wo die SP Stimmen eingebüsst hat: in der Stadt Zürich. In der linken Hochburg ist der SP-Wähleranteil am Sonntag um knapp 6 Prozent eingesackt – ein dramatisches Ergebnis. Gleichzeitig haben die Grünen knapp 10 Prozent dazugewonnen, die GLP über 6 Prozent.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.