Zum Hauptinhalt springen

Intrige gegen Blochers Schwiegersohn

Sein Erfolg im Kampf gegen Abzocker wird Roberto Martullo nicht von allen gegönnt. In Meilen soll er nun als SVP-Präsident gestürzt werden.

Ruedi Baumann
Vom unbekannten Schwiegersohn zum umtriebigen und unbequemen Nachwuchspolitikera: Roberto Martullo.
Vom unbekannten Schwiegersohn zum umtriebigen und unbequemen Nachwuchspolitikera: Roberto Martullo.
Esther Michel

An der kantonalen SVP-Delegiertenversammlung vom Dienstag in Gossau war er der grosse Sieger: Roberto Martullo (50), Ehemann von Blocher-Tochter und Ems-Chefin Magdalena, trug mit einem witzigen und beherzten Votum dazu bei, dass die SVP knapp die Ja-Parole zu Minders Abzockerinitiative fasste. Gestern kam die Retourkutsche: Die «NZZ am Sonntag» publizierte einen ganzseitigen Bericht über ihn. Laut diesem soll Martullo als Präsident der SVP-Ortssektion Meilen abgewählt werden.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen