Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Frauen stürmen ins Parlament

Weibliche Wegmarke: 2003 wurde erstmals eine Frauenmehrheit in den Zürcher Regierungsrat gewählt. 2019 könnte mit Jacqueline Fehr (SP, bisher), Silvia Steiner (CVP, bisher), Carmen Walker Späh (FDP, bisher) und Natalie Rickli (SVP, neu) ebenfalls eine 4:3-Mehrheit bringen.
Stefan Langenauer, Leiter des Statistischen Amts und damit kantonaler Wahlleiter, amtete als «Glücksfee» bei der Ziehung der Listennummern. Neben ihm Justizdirektorin Jacqueline Fehr und Chefstatistiker Peter Moser.
1 / 2

Die Grünen sind die Frauenpartei

Seniorenpartei EVP

Zum Inhalt

Liste mit einem Firmennamen

Die Piraten treten nicht mehr an

84'049'743'189'147'081'510'888'260 Möglichkeiten