Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Jäger müssen auf künstlichen Fuchsbau verzichten

Fuchs in einer Schliefanlage: Die Wildtiere werden im Kunstbau gehalten, um Hunde für die Baujagd zu trainieren. Tierschützer lehnen die Anlagen ab, Jäger bezeichnen sie als wichtig für die Ausbildung und die Sicherheit ihrer Hunde bei der Jagd im freien Feld.
Treibjagd im Kanton Zürich noch bis Ende November: Auch Füchse können dabei erlegt werden. Sie dürfen auf dem Kantonsgebiet vom 16. Juni bis Ende Februar bejagt werden – und das ausschliesslich mit Schusswaffen.
Tradition: Fuchsjagd wird seit Jahrhunderten betrieben. Hier ein Gemälde des deutschen Hofmalers und Holzschneiders Hans Wertinger (1465–1533).
1 / 5

In der Zone nicht erlaubt

SDA