Zum Hauptinhalt springen

Jetzt ist das EHC-Logo wieder überklebt

Die Posse um den Kreisel-Puck in Kloten ist um ein weiteres Kapitel reicher.

Der riesige Puck wird abgeklebt.
Der riesige Puck wird abgeklebt.
Anna Six

Es ist ein Hin und Her. Nachdem die Stadt Kloten das Logo des EHC-Mega-Pucks im mittlerweile wohl berühmtesten Kreisel der Schweiz mit einer schwarzen Blache verhüllt hatte, diese – mutmasslich von Fans – wieder heruntergerissen wurde, ist der Puck heute Donnerstagmorgen erneut von Arbeitern der Stadt unkenntlich gemacht worden, diesmal mit Klebestreifen.

Die Stadt bleibt also hartnäckig. Nun können wohl Wetten abgeschlossen werden, wie lange die Abdeckung hält.

Kanton hält Puck für illegal

Hintergrund ist ein Streit zwischen der Stadt und dem Kanton. Letzterer hält das Logo für verbotene Werbung. Die Stadt ist zwar gegenteiliger Meinung, will aber dem Frieden zuliebe – und während Verhandlungen mit dem Kanton laufen – den Puck verhüllen.

Auf Google-Maps lässt sich das EHC-Logo nicht vertreiben.

Der Kreisel-Puck ist eigentlich ein Kunstwerk. Er wurde zum 80-jährigen Jubiläum des EHC Kloten aus 7700 echten Pucks hergestellt. Mittlerweile ist er zu einem Wahrzeichen der Flughafen- und Eishockeystadt geworden.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch