Zum Hauptinhalt springen

Jetzt untersucht ein Psychologe den Fall Flaach

Regierungsrat Martin Graf hat nun den Bericht der Kesb Winterthur analysiert. «Nachvollziehbar und vertretbar» habe sie gehandelt, so sein Urteil. Dennoch bestellt er ein zusätzliches Gutachten.

Zwei Fachexperten sollen ihr Vorgehen im Fall Flaach begutachten: Kesb Winterthur.
Zwei Fachexperten sollen ihr Vorgehen im Fall Flaach begutachten: Kesb Winterthur.
Urs Jaudas

Vier Tage nach der Tötung der 2-jährigen Alessia und des 5-jährigen Nicolas durch ihre Mutter hatte Justizdirektor Martin Graf (Grüne) reagiert. Als Chef der Aufsichtsbehörde forderte er am 5. Januar von der Kindes- und Erwachsenenschutzbehörde Winterthur-Andelfingen (Kesb) und vom Bezirksrat Winterthur Berichte über die Vorgänge und Entscheide in diesem Fall.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.