Zum Hauptinhalt springen

«Jugendliche begleiten, solange Anlass zur Sorge besteht»

Jugendliche werden nur so lange begleitet, bis kein begründeter Verdacht mehr besteht: «Jihad»-Graffito in Kopenhagen. Foto: Alamy

Anfang 2015 hat die Zürcher Kantonspolizei die Abteilung Bedrohungsmanagement gegründet. Dort kümmern sich 18 Mitarbeiter um Jugendliche. Wer steht dabei im Fokus?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.