Zum Hauptinhalt springen

Junge Mutter wegen Entführung ihres Sohnes verurteilt

Eine 24-Jährige entführte ihren vier Monate alten Sohn nach Italien, um zu verhindern, dass er bei einer Pflegefamilie untergebracht wird. «Jeder macht Fehler», sagt sie vor Gericht.

Sprach die Mutter schuldig: Obergericht in Zürich.
Sprach die Mutter schuldig: Obergericht in Zürich.

Die damals 24-jährige Anna (Name geändert) war im Herbst 2013 zum zweiten Mal Mutter geworden. Aufgrund der Verhältnisse - unter anderem leidet die vierfach vorbestrafte Frau an einer emotional-instabilen Persönlichkeitsstörung vom Borderlinetyp sowie an einer Entwicklungsstörung - ernannte die zuständige Kesb eine Beiständin für das Kind.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.