Zum Hauptinhalt springen

Kägi will bleiben: SVP-Chef gegen Bauern machtlos

SVP-Präsident Heer möchte einen linken Polizeidirektor verhindern. Sein Wunsch stösst auf taube Ohren: Die Bauern wollen Kägi (SVP) als Baudirektor behalten.

Markus Kägi (links) folgt dem Wunsch seines Parteipräsidenten Alfred Heer (rechts) nicht: Er will Baudirektor bleiben.
Markus Kägi (links) folgt dem Wunsch seines Parteipräsidenten Alfred Heer (rechts) nicht: Er will Baudirektor bleiben.
Keystone

Nach dem grünen Stadtzürcher Polizeivorsteher Daniel Leupi auch noch einen linken Regierungsrat, der für Polizei und Migrationsamt zuständig ist? Diese Vorstellung ist für SVP-Parteichef Alfred Heer wenig erstrebenswert. Noch schlimmer: Auch der Nachfolger von Justizdirektor Markus Notter (SP) wird wohl ein Linker sein: Mario Fehr (SP) oder Martin Graf (Grüne). Heer hatte deshalb Baudirektor Markus Kägi (SVP) gebeten, Bau, Umweltschutz und Landwirtschaft abzugeben und die Sicherheitsdirektion zu übernehmen. Zu dieser gehört auch das Soziale. «Nun drohen Flüchtlingsströme, einem Linken traue ich nicht zu, dass er hart bleibt», sagte Heer nach den Wahlen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.