Zum Hauptinhalt springen

Kantonsrat will eigenen Lohn nicht kürzen

Die SVP wollte das Sitzungsgeld der Politiker um 5 Franken reduzieren. Alle anderen Parteien haben den «populistischen Scherzkeks-Vorstoss» abgelehnt. Dennoch werden die Parlamentarier vielleicht bald weniger im Sack haben.

Will keine Kürzung der Sitzungsgelder: Der Zürcher Kantonsrat.
Will keine Kürzung der Sitzungsgelder: Der Zürcher Kantonsrat.
Keystone

In der vergangenen Budgetdebatte hat das Kantonsparlament sein eigenes Budget und jenes des Parlamentsdienstes um 1 Prozent gesenkt, was 95'000 Franken ausmacht. Darauf schlug die SVP vor, die Sitzungsgelder von 200 auf 195 Franken zu kürzen und reichte eine entsprechende Motion ein. Für SVP-Motionär Martin Arnold sei dies der einfachste Weg, den Beschluss umzusetzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.