Zum Hauptinhalt springen

Kein Abriss: Das Nagelhaus von Zürich-West bleibt

Das Bundesverwaltungsgericht schlägt sich auf die Seite der Nagelhaus-Besitzer: Die neue Zufahrt zum Maag-Areal soll nicht durch den Altbau hindurch, sondern darum herum führen.

Das Nagelhaus von Zürich-West. Der künstlerisch-ironische Bezug zum Renaissance-Hotel machte es berühmt.
Das Nagelhaus von Zürich-West. Der künstlerisch-ironische Bezug zum Renaissance-Hotel machte es berühmt.
Dominique Meienberg

Acht Jahre lang dauert der Streit um das Nagelhaus von Zürich-West schon an. Kanton und Stadt wollen den Altbau an der Turbinenstrasse abreissen lassen, weil er der geplanten neuen Zufahrt zum Maag-Areal im Weg steht. Dazu wollen sie die Hausbesitzer enteignen. Diese haben sich aber dagegen gewehrt und sind vor Gericht gegangen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.