Zum Hauptinhalt springen

Missstände in Asylzentren: Zürich zieht sich aus Untersuchung zurück

Der Kanton hat sich nachträglich entschieden, nun doch keine Auskunft zu geben. Die Forschungsleitung reagiert irritiert.

Wie sicher sind Migrantinnen in Zürcher Asylzentren? Foto: Urs Jaudas
Wie sicher sind Migrantinnen in Zürcher Asylzentren? Foto: Urs Jaudas

Diese Woche deckte ein Bericht des Kompetenzzentrums für Menschenrechte erschreckende Zustände in kantonalen Asylzentren auf: Viele Frauen und Mädchen werden dort Opfer von Übergriffen und sexueller Gewalt. Der Bericht hat Einrichtungen in den fünf Kantonen Genf, Bern, Thurgau, Neuenburg und Nidwalden untersucht. Nicht dabei ist Zürich – trotz anfänglicher Zusage.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.