Zum Hauptinhalt springen

Kinderherzchirurg Prêtre verlässt Zürich

Der «Schweizer des Jahres 2009» geht vom Zürcher Kinderspital weg nach Lausanne. Dort wird er Klinikdirektor am Universitätsspital.

War acht Jahre in Zürich tätig: René Prêtre (rechts) während einer Operation.
War acht Jahre in Zürich tätig: René Prêtre (rechts) während einer Operation.
Keystone

René Prêtre verlässt das Kinderspital Zürich (Kispi) per August 2012 und wird Klinikdirektor der Herz- und Gefässchirurgie am Lausanner Universitätsspital CHUV, wie das Kispi am Freitag mitteilte. Auch in der neuen Funktion am CHUV (Centre Hospitalier Universitaire Vaudois) wolle sich Prêtre für die Kinderherzchirurgie in Zürich einsetzen, habe er dem Kispi versichert, heisst es in der Mitteilung. Der Weggang erfolge auf eigenen Wunsch.

Prêtre wurde einem grossen Publikum bekannt, als er mit dem Titel «Schweizer des Jahres 2009» ausgezeichnet wurde. In den acht Jahren seiner Tätigkeit als Kinderherzchirurg und «als Aushängeschild und auch als Sympathieträger» des Kispi habe er viel geleistet und erreicht, schreibt das Kispi weiter.

Wer an die Stelle von Prêtre tritt, ist noch ungewiss. Das Kispi ist aber zuversichtlich, eine hochqualifizierte Nachfolge für die Leitung der Kinderherzchirurgie zu finden. Bis im August 2012 bleibe noch genug Zeit.

SDA/ep

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch