Zum Hauptinhalt springen

Klinik Hirslanden empört Zürcher Spitäler

Mit einer E-Mail will die Klinik Hirslanden anderen Spitälern Belegärzte abwerben. Der Verband Zürcher Spitäler reagiert geharnischt.

Die Klinik Hirslanden ermunterte ihre Belegärzte, alle ihre stationären Patienten in den Sommermonaten in der Klinik zu operieren.
Die Klinik Hirslanden ermunterte ihre Belegärzte, alle ihre stationären Patienten in den Sommermonaten in der Klinik zu operieren.
Gaetan Bally, Keystone

In den kommenden Monaten sinken an den Spitälern die Fallzahlen. Geplante Operationen werden oft nicht auf die Sommerferien gelegt. Dieser drohenden Unterbelegung möchte die Klinik Hirslanden mit einer «Sommeraktion» beikommen. Neben einer öffentlichen Imagekampagne, die Patienten ansprechen soll, griff die Klinik am vergangenen Montag zu einer ungewöhnlichen Methode. Sie schrieb alle ihre Belegärzte in einer E-Mail an und ermunterte sie, «in den Monaten Juli und August alle Ihre stationären Patienten unabhängig vom Versicherungsstatus in der Klinik Hirslanden zu operieren und zu hospitalisieren», wie es in der E-Mail heisst, die dem «Tages-Anzeiger» vorliegt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.