Zum Hauptinhalt springen

Köppel bloss auf Listenplatz 17

Für Hans Fehr wurde die SVP-Nominierung zur Zitterpartie, eine salomonische Lösung gab es für Roger Köppel – und eine Überraschung setzte es bei Hans-Ueli Vogt ab.

Ruedi Baumann
Beste Wahlchancen: Roger Köppel hier mit Christoph Blocher im Kongresshaus in Zürich. (19. März 2015)
Beste Wahlchancen: Roger Köppel hier mit Christoph Blocher im Kongresshaus in Zürich. (19. März 2015)
Keystone

Die SVP Zürich zieht mit Natalie Rickli an der Spitze in die Wahlen, für Hans Fehr wurde der Abend zur Zitterpartie.

Der 61-köpfige Vorstand der Zürcher SVP hat im Restaurant Elefant in Witikon die Liste für die Nationalratswahlen zusammengestellt. Während andere Parteien basisdemokratisch nominieren, setzt bei der SVP bei der Gestaltung der Liste der Vorstand in einer Elefantenrunde hinter geschlossenen Türen sein ganzes Gewicht ein; die Delegiertenversammlung wird deshalb am 28. Mai kaum mehr etwas ändern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen