Zum Hauptinhalt springen

Köppel und die alte Garde sorgen in der SVP für böses Blut

Die Listengestaltungskommission der Zürcher SVP traf sich zur Besprechung der Nationalratsliste. Die Kandidatur von Neo-Parteimitglied Roger Köppel macht ihre Arbeit nicht leichter.

Bei den Nationalratswahlen sind in der SVP Quereinsteiger Roger Köppel und die Sesselkleber für die neue Generation eine harte Konkurrenz. (Karikatur: Felix Schaad, Tages-Anzeiger)
Bei den Nationalratswahlen sind in der SVP Quereinsteiger Roger Köppel und die Sesselkleber für die neue Generation eine harte Konkurrenz. (Karikatur: Felix Schaad, Tages-Anzeiger)

Hans Rutschmann, Architekt aus Rafz und von 2003 bis 2011 Nationalrat der SVP, hat einen schwierigen Job. Er leitet die sogenannte Listengestaltungskommission der Zürcher SVP. Gestern Mittag traf sich das Gremium zu seiner zweiten Sitzung, wobei – so Rutschmann – alles, was besprochen wurde, geheim sei. Aufgabe der Kommission ist es, eine Nationalratsliste zusammenzustellen, bestehend aus erneut antretenden Bisherigen und neu Kandidierenden. Die geht dann in den Parteivorstand und wird am 28. Mai von den Delegierten abgesegnet.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.