Zum Hauptinhalt springen

Kran riss Fahrleitung herunter: Störungen sind behoben

Der Zürcher S-Bahn-Verkehr war heute Donnerstag von 7.30 bis 13.30 Uhr stark behindert. Zwischen Uster/Effretikon sowie Stettbach und Zürich HB fielen nach einem Kranunfall Züge aus oder wurden umgeleitet.

Die S 12 hält ausserordentlich in Effretikon, dafür nicht in Stettbach, Stadelhofen und Zürich HB. Die Passagiere mussten auf die S 3 umsteigen.
Die S 12 hält ausserordentlich in Effretikon, dafür nicht in Stettbach, Stadelhofen und Zürich HB. Die Passagiere mussten auf die S 3 umsteigen.
Leserreporter

Weil ein privater Kran während seiner Demontage auf Dübendorfer Stadtgebiet die Fahrleitung der Bahn heruntergerissen hat, war der S-Bahn-Verkehr im Norden von Zürich zwischen Stettbach und Dietlikon sowie Stettbach und Dübendorf während rund sechs Stunden lang stark gestört. Die S 12 (Seuzach/Winterthur Seen–Zürich HB–Brugg) wurde über Oerlikon umgeleitet und hielt nicht in Stettbach, Zürich-Stadelhofen, Zürich HB und Zürich-Hardbrücke, dafür in Effretikon und Oerlikon.

Auch die S 15 (Rapperswil–Zürich HB–Affoltern am Albis) musste umgeleitet werden und hielt ebenfalls nicht in Stadelhofen und Hardbrücke. Reisende von Rapperswil nach Stadelhofen und Hardbrücke oder umgekehrt reisten via S 5 und S 7. Um 13.30 Uhr war die Fahrleitung repariert, und die Züge fuhren wieder planmässig.

Weitere Verspätungen

Ebenfalls zu Verspätungen kam es am Morgen auf der IC-Linie Basel/Olten–Zürich HB, nachdem nächtliche Bauarbeiten zwischen Dietikon und Zürich-Altstetten länger gedauert hatten als geplant.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch