Zum Hauptinhalt springen

Kran stürzt auf Mehrfamilienblock

In Urdorf ist ein Kran umgekippt und auf ein Mehrfamilienhaus gekracht. Der Wohnblock wurde evakuiert. Ein Mann wurde leicht verletzt.

Eine Leser-Reporterin hatte sich in einem Bistro eben ein Getränk bestellt, als sich vor ihr ein spektakulärer Unfall ereignet: Ein grosser Baukran verliert das Gleichgewicht und stürzt auf ein Wohnhaus.

«Wir sassen mit offenem Mund da», sagt die Leser-Reporterin. Das Ganze sei wie in Zeitlupe passiert, bevor das Baugerät mit dumpfem Geräusch auf den Block prallte. Der hintere Teil des Krans sei auf die Strasse gekracht.

Die Kantonspolizei Zürich bestätigt den Unfall, die Meldung sei um zirka 15.45 Uhr eingegangen. Gemäss Sprecher Beat Jost ist das betroffene Haus evakuiert worden. Es habe sich nur ein Mann im Block befunden, der sich leichte Verletzungen zuzog. Sonst gab es keine Verletzten.

Über eine Million Sachschaden Die Bewohner des Hauses können vorerst nicht in ihre Wohnungen zurück, teilt die Kapo am Abend mit. Für die Nacht organisiere die Gemeinde eine Notunterkunft. Bis der Kran geborgen ist, bleibe die Bahnhofstrasse im Bereich des Ereignisses gesperrt. Der Sachschaden dürfte ersten Schätzungen zufolge eine Million Franken übersteigen. Die Unfallursache ist noch unklar.

Aus der Ferne hat auch Leser-Reporter Fatlum Idrizaj hat den Unfall beobachten können. «Wie dieses riesige Teil plötzlich umkippte, war schon abartig», sagt er.

Bereits am 16. Juni war in Uitikon ein mobiler Baukran beim Abladen von Glaspaletten auf ein Hausdach gestürzt. Der Ausleger prallte auf einen Wohnkomplex einer Neubausiedlung sowie auf eine Strasse. Verletzt wurde damals niemand, doch entstand Sachschaden von mehreren hunderttausend Franken.

SDA/kko

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch