Zum Hauptinhalt springen

Kürzere S-Bahnen bis im Sommer

Weil der Motorenverschleiss bei gewissen Triebzügen der Zürcher S-Bahn grösser ist als erwartet, verkehren am Morgen und Abend verkürzte Züge. Zwei Linien sind weiterhin betroffen.

Überfüllte S-Bahnen wird es bis Mitte Juni zwischen Winterthur und Pfäffikon SZ geben. Archivbild: Reto Oeschger
Überfüllte S-Bahnen wird es bis Mitte Juni zwischen Winterthur und Pfäffikon SZ geben. Archivbild: Reto Oeschger

«Die S 8 nach Winterthur wird verkürzt geführt»: Wer zum Beispiel vom linken Zürichseeufer nach Zürich pendelt, hat diese Durchsage auf dem Perron seit den letzten Herbstferien zig Mal gehört. Zahlreiche Kurse in der morgendlichen Rushhour waren von drei auf zwei Kompositionen und manchmal gar auf eine Komposition reduziert. Die Folge natürlich: überfüllte Züge. Vor allem die S 2 platzte aus allen Nähten.

Der Grund war der «ausserordentliche Verschleiss» von Radsatzlagern in den Motoren der Triebwagen der zweiten S-Bahn-Generation, den Doppelstocktriebzügen (DTZ). Dieser Mangel wurde durch SBB-Spezialisten im Herbst 2019 festgestellt, worauf zügig entschieden wurde, ab 21. Oktober 2019 alle DTZ-Motoren ausserhalb der normalen Revisionen zu überprüfen und bei Bedarf zu reparieren.

Verkürzt wurden darauf die Kompositionen der S 2 (Ziegelbrücke–Flughafen), S 8 (Pfäffikon SZ–Winterthur) und S 24 (Zug–Weinfelden/Thayngen). Es fehlten jeden Morgen und Abend sechs Kompositionen. Die Situation konnte teilweise durch den notfallmässigen Einsatz von Regio-Dosto-Fahrzeugen aus anderen Regionen der Schweiz entschärft werden.

Verzögerungen bei der Reparatur

Geplant war, dass die Einschränkungen nur bis zum Fahrplanwechsel Mitte Dezember dauern. Doch offenbar ist das Problem mit den Motoren grösser als erwartet, und es kommt zu Verzögerungen. Dies geht aus einer Antwort des Regierungsrats auf eine Anfrage der beiden SVP-Kantonsratsmitglieder Christina Zurfluh Fraefel (Wädenswil) und Marcel Suter (Thalwil) hervor.

Je drei Kurse der S 8 und der S 24 werden in der Hauptverkehrszeit weiterhin verkürzt geführt, heisst es. Und zwar bis Mitte Juni 2020 – «sofern die Lieferanten die Lieferfristen einhalten». Die S 2 fährt seit Mitte Dezember wieder in kompletter Länge.

Folgende Züge werden verkürzt:

S 8 (zwei statt drei Kompositionen)

  • Winterthur ab 6.41 Uhr, Zürich HB ab 7.07 Uhr.
  • Pfäffikon SZ ab 8.11 Uhr, Zürich HB ab 8.55 Uhr.
  • Pfäffikon SZ ab 16.11 Uhr, Zürich HB ab 16.55 Uhr.

S 24 (eine statt zwei Kompositionen)

  • Zug ab 6.33 Uhr, Zürich HB ab 7.14 Uhr.
  • Winterthur ab 8.15 Uhr, Zürich HB ab 8.51 Uhr
  • Winterthur ab 18.15 Uhr, Zürich HB ab 18.51 Uhr

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch