Zum Hauptinhalt springen

Überraschung: Bauer Langhart ist Zürcher SVP-Präsident

Die kantonale SVP hat nicht Favorit Claudio Zanetti, sondern den Stammheimer Landwirt Konrad Langhart zum Nachfolger von Alfred Heer als Parteipräsidenten gewählt.

Die Zürcher SVP-Delegierten wählten den ruhigen, bescheiden wirkenden Konrad Langhart. (28. April 2016)
Die Zürcher SVP-Delegierten wählten den ruhigen, bescheiden wirkenden Konrad Langhart. (28. April 2016)
Reto Oeschger
Gegensätze: Konrad Langhart ist das pure Gegenteil von Zanetti (rechts). Bedächtig, über das Stammertal und den Bauernverband hinaus nahezu unbekannt. (28. April 2016)
Gegensätze: Konrad Langhart ist das pure Gegenteil von Zanetti (rechts). Bedächtig, über das Stammertal und den Bauernverband hinaus nahezu unbekannt. (28. April 2016)
Reto Oeschger
Neu und alt: Konrad Langhart neben dem scheidenden Züricher SVP-Präsidenten Alfred Heer (rechts). (28. April 2016)
Neu und alt: Konrad Langhart neben dem scheidenden Züricher SVP-Präsidenten Alfred Heer (rechts). (28. April 2016)
Walter Bieri, Keystone
1 / 3

Der abtretende Zürcher SVP-Präsident Alfred Heer führte an seiner letzten Delegiertenversammlung Regie, wie es Namensvetter Alfred Hitchcock getan hätte. Die Entscheidung um seine Nachfolge nämlich fiel erst im zweiten Wahlgang kurz vor Mitternacht. Konrad Langhart aus Oberstammheim schlug überraschend Claudio Zanetti mit 224 zu 174 Stimmen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.