Zum Hauptinhalt springen

Ledergerber legt sich mit Israel an

In einem Radiobeitrag kritisierte der Alt-Stadtpräsident Israel scharf, Juden sprechen von einer «verabscheuenswürdigen Darbietung». Doch Ledergerber ist unnachgiebig: «Ich stehe zu meiner Meinung.»

«Kriegserklärung an Israel»: Elmar Ledergerbers Äusserungen werden scharf kritisiert.
«Kriegserklärung an Israel»: Elmar Ledergerbers Äusserungen werden scharf kritisiert.

Alt-Stadtpräsident Elmar Ledergerber richte «seiner Stadt immensen Schaden» an und müsse von seinem Posten zurücktreten – «freiwillig oder unfreiwillig», schreibt der israelische Blogger Paul Uri Russak. Grund für die Attacke ist Ledergerbers Kolumne auf Radio Suisse Romande. Dort äusserte der Präsident von Zürich Tourismus seinen Unmut über die Aufnahme Israels in die OECD und forderte die Bevölkerung zu einem wirtschaftlichen Boykott Israels auf.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.