Lehrling rast mit 151 km/h durch die Stadt

In Winterthur musste ein 19-Jähriger den Fahrausweis auf Probe ziemlich zügig abgeben. Und er muss mit einer mehrjährigen Freiheitsstrafe rechnen.

91 Stundenkilometer zu schnell: Ein Lehrling wurde beim Rasen geschnappt.

91 Stundenkilometer zu schnell: Ein Lehrling wurde beim Rasen geschnappt. Bild: Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Gestern Mittwochabend kurz nach 20 Uhr passierte ein junger Autolenker eine Kontrolle der Stadtpolizei Winterthur mit massiv übersetzter Geschwindigkeit. Die Beamten massen beim Bahnhof Hegi 151 km/h. Erlaubt sind an dieser Stelle 60 km/h.

Der Lenker, ein 19-jähriger Schweizer, wurde wenig später festgenommen. Er musste seinen Führerausweis auf Probe, den er erst im Sommer 2018 erworben hatte, auf der Stelle abgeben.

Auf der St. Gallerstrasse in Winterthur gilt Tempo 60. Bild: Google Street View

Die Stadtpolizei Winterthur hat ein Verfahren gegen den Lehrling eröffnet, wie sie mitgeteilt hat. Gemäss Raserartikel muss der junge Mann mit einer Freiheitsstrafe von 1 bis 4 Jahren rechnen. (pu)

Erstellt: 04.07.2019, 10:41 Uhr

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Service

Ihre Spasskarte

Mit Ihrer Carte Blanche von diversen Vergünstigungen profitieren.

Kommentare

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Die Welt in Bildern

Feuerschweif: Eine Spezialeinheit demonstriert am Indian Navy Day in Mumbai ihr Können. (4. Dezember 2019)
(Bild: Francis Mascarenhas) Mehr...