Zum Hauptinhalt springen

Lions sollen im Hallenstadion bleiben

Das geplante neue Eishockeystadion in Altstetten hat politisch einen schweren Stand. Führende Vertreter der grossen Parteien bevorzugen die gegenwärtige Lösung.

Das Hallenstadion müssen sich die Spitzensportler mit Rock- und Popstars teilen: ZSC-Lions-Spieler Mathias Seger an der nicht mehr so geliebten alten Wirkungsstätte.
Das Hallenstadion müssen sich die Spitzensportler mit Rock- und Popstars teilen: ZSC-Lions-Spieler Mathias Seger an der nicht mehr so geliebten alten Wirkungsstätte.
Ennio Leanza, Keystone

Begeisterung klingt anders. Stadtzürcher Politiker äussern sich kritisch gegenüber dem geplanten Eishockeystadion in Altstetten. Die ZSC Lions wollen das Theatre of Dreams, die ursprünglich geplante Duplexarena mit dem Volleyballverein Volero Zürich, alleine bauen. Volero sucht einen neuen Standort.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.