Zum Hauptinhalt springen

Livecam-Sex mit Dreijähriger bestellt

Die Justiz hat mit einem neuen Phänomen zu tun: sexuellem Missbrauch von Minderjährigen im Ausland per Skype. Jetzt wurde ein Mann zu knapp sechs Jahren verurteilt.

Stefan Hohler
Für das Gericht hat der Beschuldigte «zweifelsfrei eine Kindsmisshandlung bestellt». Foto: Urs Jaudas
Für das Gericht hat der Beschuldigte «zweifelsfrei eine Kindsmisshandlung bestellt». Foto: Urs Jaudas

Um den ultimativen Kick zu erhalten, suchen Pädophile im Internet nicht nur nach kinderpornografischen Bildern und Filmen, sondern lassen sich über Skype sexuelle Handlungen mit Kindern live vorführen. Die Kinder stammen hauptsächlich aus den Philippinen, wie der vor dem Bezirksgericht Zürich durchgeführte Prozess zeigte – bereits der dritte Fall innerhalb eines Jahres.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen