Zum Hauptinhalt springen

Migrationsamt-Mitarbeiter sind «verärgert und befremdet»

Nach den schweren Vorwürfen gegen Teamchefs des Migrationsamtes kündigt Sicherheitsdirektor Hans Hollenstein ein Gespräch mit dem Verantwortlichen an. Unschuldige Mitarbeiter distanzieren sich.

Im Migrationsamt stapeln sich die Akten - trotzdem sollen einzelne Mitarbeiter stundenlang auf Facebook surfen.
Im Migrationsamt stapeln sich die Akten - trotzdem sollen einzelne Mitarbeiter stundenlang auf Facebook surfen.
Nicola Pitaro

Nachdem Sicherheitsdirektor Hans Hollenstein gestern Montag eine Untersuchung der Vorfälle im Migrationsamt ankündigte, doppelt er heute nach: «Ich möchte wissen, was an diesen Vorwürfen dran ist. Mir ist es ganz wichtig, die Fakten auf den Tisch zu bringen, erst dann werde ich die nötigen Massnahmen beschliessen», sagt er am Rande einer Medienveranstaltung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.