Zum Hauptinhalt springen

Misslungene Deals im Zürcher Flughafengefängnis

Dass ein 28-jähriger Häftling mehreren Gefängnismitarbeitern Geld für Handys bot, sei nur ein Witz gewesen. Das Gericht fands nicht lustig und verurteilte den Insassen wegen Bestechung.

Die Aufseher gingen nicht auf die Angebote ein: Situation im Zürcher Flughafengefängnis. Archivbild: Nicola Pitaro.
Die Aufseher gingen nicht auf die Angebote ein: Situation im Zürcher Flughafengefängnis. Archivbild: Nicola Pitaro.

Was genau hat denn der 28-Jährige im September 2017 dem Mitarbeiter im Arbeitsbetrieb des Flughafengefängnisses gesagt? Fragte er ihn allgemein, was es denn kosten würde, ein Telefon zu organisieren? Oder fragte er ihn konkret, ob er ihm ein Mobile beschaffen würde, wofür er mit 750 Franken entschädigt würde?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.