Zum Hauptinhalt springen

Im Mini-Boot durch den Schiffsfriedhof

Dem Zürichseesegler Yo Wiebel gelang eine Weltpremiere. Er sass dabei auf einem nur sechs Meter kleinen Katamaran.

Geschafft: Die beiden Segler und das berüchtigte Kap Hoorn, der graue Felsklotz am Ende der Welt.
Geschafft: Die beiden Segler und das berüchtigte Kap Hoorn, der graue Felsklotz am Ende der Welt.
Jeremy Bernard
Dank Tragflügeln steigt der leichte Carbon-Katamaran ab einer gewissen Geschwindigkeit aus dem Wasser.
Dank Tragflügeln steigt der leichte Carbon-Katamaran ab einer gewissen Geschwindigkeit aus dem Wasser.
Jeremy Bernard
Der Trip von Ushuaia durch den Beagle-Kanal nach Süden zum Kap Hoorn.
Der Trip von Ushuaia durch den Beagle-Kanal nach Süden zum Kap Hoorn.
1 / 12

Über keinen Felsen der Welt wird derart viel Seemannsgarn gesponnen wie über Kap Hoorn, den südlichsten und ungastlichsten Punkt Südamerikas. Die kalte See vor dem Kap gilt als grösster Schiffsfriedhof, die Umrundung des grauen Klotzes am Ende der Welt als eine der gefährlichsten Schiffspassagen. «Selbst der Teufel würde hier erfrieren», schrieb einst Charles Darwin.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.