Zum Hauptinhalt springen

Mittwochs fliegen die Mäuse

Nicht nur Menschen, auch Tiere reisen per Flugzeug. Zum Beispiel Zierfische, Spinnen, Affen, Tiger oder Hundewelpen. Am Flughafen Zürich sorgen vier Tierpfleger dafür, dass sie am richtigen Ort landen.

Diese englische Bulldogge ist auf dem Weg von Malaga nach Kanada. Während ihres Aufenthalts in Zürich ist sie in der Obhut von Tierpfleger Stefan Schelbert.
Diese englische Bulldogge ist auf dem Weg von Malaga nach Kanada. Während ihres Aufenthalts in Zürich ist sie in der Obhut von Tierpfleger Stefan Schelbert.
Tom Kawara
Tauben reisen in Metallboxen. Durch ein Loch guckt Stefan Schelbert, ob die Tiere wohlauf sind.
Tauben reisen in Metallboxen. Durch ein Loch guckt Stefan Schelbert, ob die Tiere wohlauf sind.
Tom Kawara
Was hier im Plastiksack schwimmt, ist ein Seeigel. Die Luft im Beutel reicht, dass der Seeigel mindestens 48 Stunden genügend Sauerstoff hat.
Was hier im Plastiksack schwimmt, ist ein Seeigel. Die Luft im Beutel reicht, dass der Seeigel mindestens 48 Stunden genügend Sauerstoff hat.
Tom Kawara
1 / 7

Kloten – Wenn Tierpfleger Stefan Schelbert morgens um 5.45 Uhr seinen Dienst antritt, weiss er meistens nicht, welche Pfleglinge ihn erwarten – geschweige denn, wie viele Beine sie haben und ob sie Fell, Federn oder Schuppen tragen. Das Einzige, was er sicher weiss: Die wenigsten Tiere bleiben länger als ein paar Stunden bei ihm.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.