Zum Hauptinhalt springen

«Müssen sich Mütter heute denn schämen, wenn sie nicht arbeiten gehen?»

Ellen Ringiers klare Äusserungen zu Tagesschulen und Kinderbetreuung durch Mütter sorgen bei den Lesern von Tagesanzeiger.ch für rote Köpfe. Die Rolle der öffentlichen Hand ist dabei das geringste Problem.

Essen in der Schule nur im Hauswirtschaftsunterricht? Die Forderung nach Tagesschulen sehen viele Leser kritisch.
Essen in der Schule nur im Hauswirtschaftsunterricht? Die Forderung nach Tagesschulen sehen viele Leser kritisch.
Keystone

Mit zwei provokativen Aussagen liess sich Ellen Ringier in einem Artikel zur Notwendigkeit von Tagesschulen zitieren. Einerseits meinte sie, Kinder würden in Gesellschaft von Gleichaltrigen besser sozialisiert als zuhause. Andererseits glaubt sie, Mütter wehrten sich gegen ganztägige Betreuungsangebote, weil «sie ihnen die einzige substanzielle Rechtfertigung für ihren Tagesablauf entziehen würden.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.