Zum Hauptinhalt springen

Mutmasslicher Täter nach Attacke in Rüti festgenommen

Am Montagabend wurde bei einer Auseinandersetzung eine Person mit einem Messer schwer verletzt. Der Täter hat sich nun der Polizei gestellt.

Blick auf Rüti (Bild: Wikipedia).
Blick auf Rüti (Bild: Wikipedia).

Nach der gewalttätigen Auseinandersetzung in Rüti, bei der Anfang Woche ein Mann schwer verletzt worden war, hat die Kantonspolizei Zürich den mutmasslichen Täter verhaftet. Der 33-Jährige aus dem Zürcher Oberland meldete sich am Donnerstagmorgen bei der Polizei.

Zum Streit zwischen zwei Männern war es am Montagabend bei einem Pub gekommen. Im Laufe der Auseinandersetzung kam dann eine Stichwaffe ins Spiel. Ein 49-jähriger Schweizer erlitt im Halsbereich schwere Verletzungen. Der Täter flüchtete, meldete sich nun aber bei der Kantonspolizei, wie diese mitteilte.

Während des Gesprächs gab er seinen Aufenthaltsort bekannt. Kurz vor 7 Uhr morgens konnten die ausgerückten Polizisten den Schweizer dann am vereinbarten Treffpunkt im Zürcher Oberland verhaften.

Die genauen Umstände sowie die Hintergründe der Tat sind nach wie vor unklar. Die weiteren Ermittlungen werden durch die Kantonspolizei Zürich sowie die Staatsanwaltschaft IV geführt. Gemäss einer Meldung der Kantonspolizei Zürich befinde sich das Opfer nach wie vor in Spitalpflege.

SDA/gis

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch