Zum Hauptinhalt springen

Mutmasslicher Vergewaltiger verhaftet

Die Aargauer Kantonspolizei hat am Mittwoch einen 19-jährigen Mann verhaftet. Der Schweizer wird dringend verdächtigt, am frühen Sonntagmorgen eine 28-jährige Frau vergewaltigt zu haben.

Wie die Polizei in einer Medienmitteilung schreibt, hätten die Auswertungen der vielen Hinweise und Ermittlungen auf die Spur des Mannes aus dem Bezirk Baden geführt. Die Polizei hatte aufgrund der Täterbeschreibung durch die Frau ein Phantombild veröffentlicht.

Das Bild habe Übereinstimmungen mit dem wirklichen Bild des Täters aufgewiesen, sagt Kapo-Sprecher Bernhard Graser. Ohne die vielen Hinweise hätte man den Mann nicht so schnell finden können. Ob der 19-Jährige einschlägig vorbestraft ist, wollte er nicht sagen.

Geständnis liegt vor

Der Verhaftete hat den sexuellen Kontakt mit der Frau grundsätzlich gestanden. Die näheren Umstände müssen allerdings noch geklärt werden. Die Kantonspolizei ermittelt weiter. Die Staatsanwaltschaft Baden hat ihn in Untersuchungshaft gesetzt. Laut der Frau hat sich die Tat um circa 4 Uhr morgens vor der Eventhalle Nordportal im Badener Industriegebiet ereignet.

Der Mann hatte die Frau schon zwei Stunden zuvor im Club angemacht. Nach dem Verlassen des Clubs drängte er sie in eine Ecke des Areals und vergewaltigte sie. Unklar ist, warum die Frau nicht laut um Hilfe geschrien hatte, verliessen doch zu diesem Zeitpunkt die Besucher das Gebäude. Offenbar soll sie unter Alkohol gestanden sein.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch