Zum Hauptinhalt springen

Nielsens Personalverschleiss

In sieben Jahren hat Zürichs Gesundheitsvorsteherin Claudia Nielsen sechs Departementssekretäre verloren. Nun ist auch jene Kaderfrau weg, die am längsten bei der SP-Stadträtin ausgeharrt hatte.

«Ich bin abwesend. Ihre Nachricht wird weder gelesen noch weitergeleitet.» Diese Rückmeldung erhält, wer ein Mail an Sonja Mani schickt, Departements­sekretärin von Gesundheitsvorsteherin Claudia Nielsen. Bereits seit März ist die langjährige enge Mitarbeiterin Nielsens nicht mehr an ihrem Arbeitsplatz, wissen Insider. Offiziell kommuniziert wurde dies bisher nicht. Laut TA-Recherchen hat Mani das Gesundheits- und Umweltdepartement (GUD) aus demselben Grund verlassen wie vor ihr viele andere Kaderangestellte der Stadträtin: weil der Führungsstil der Chefin schwer auszuhalten ist.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.