Notlandung in Kloten mitten in der Nacht

Anwohner des Flughafens haben in den vergangenen Nächten einen unruhigen Schlaf gehabt. In einem Fall hatte das einen ernsten Hintergrund.

Nach 23.30 Uhr nur in absoluten Ausnahmefällen erlaubt: Eine A320 beim Anflug auf Kloten.

Nach 23.30 Uhr nur in absoluten Ausnahmefällen erlaubt: Eine A320 beim Anflug auf Kloten. Bild: Martin Ruetschi/Keystone

Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Schon in der Nacht zuvor war Anwohnern aufgefallen, dass am Flughafen etwas Ungewöhnliches im Gang sein muss. In der Nacht auf heute Freitag wiederholte sich das Phänomen: Geräusche eines Propellerflugzeuges, lange nach Mitternacht. Und dann, als Schlussbouquet quasi, um drei Uhr morgens – mitten während der Nachtflugsperre – die mächtigen Triebwerke eines grossen Passagierflugzeugs.

Laut Flughafensprecherin Sonja Zöchling kamen dabei mehrere Dinge zusammen. Der Propellerlärm stammte von angekündigten Messflügen, die jeweils bis spätestens zwei Uhr abgeschlossen waren. Aussergewöhnlich war hingegen, dass in der letzten Nacht 40 Minuten später noch eine A330 landete: An Bord der Maschine von Turkish Airlines, die von New York nach Antalya unterwegs war, hatte es einen medizinischen Notfall gegeben.

Worum es sich genau handelte und was mit der betroffenen Person geschah, gibt die Flughafensprecherin nicht bekannt. Nach knapp zwei Stunden, kurz vor halb fünf, hob das Flugzeug aber wieder ab und setzte seinen Flug fort.

Nächtliche Flüge gehen weiter

Für die Anwohner des Flughafens ist der nächtliche Ausnahmezustand noch nicht ausgestanden: Die Messflüge werden noch bis 8. September fortgesetzt. Im Einsatz ist dabei ein zweimotoriges Propellerflugzeug vom Typ Beechcraft King Air 350, das zum Teil auch abseits der üblichen Anflugrouten unterwegs ist. (hub)

Erstellt: 01.09.2017, 21:53 Uhr

Artikel zum Thema

Kloten hob Nachtflugsperre an Weihnachten für Königsfamilie auf

Drei grosse Maschinen aus Katar landeten zur Unzeit in Zürich. Was war der Grund? Mehr...

Sollen Scheichs bevorzugt werden?

Pro & Kontra Flugzeuge aus Katar landeten während der Nachtflugsperre in Kloten, obwohl sie keine Notfallpatienten transportierten. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Das Ressort Zürich auf Twitter

Das Zürich-Team der Redaktion versorgt Sie hier mit Nachrichten aus Stadt und Kanton.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

TA Marktplatz

Kommentare

Die Welt in Bildern

Punktlandung: Eine russische Raumkapsel mit drei Raumfahrern der Internationalen Raumstation (ISS) an Bord landet in der Steppe von Kasachstan. Nach fünf Monaten ist die Besatzung wieder auf die Erde zurückgekehrt. (14. Dezember 2017)
(Bild: Dmitry Lovetsky) Mehr...