Ihr Browser ist veraltet. Bitte aktualisieren Sie Ihren Browser auf die neueste Version, oder wechseln Sie auf einen anderen Browser wie ChromeSafariFirefox oder Edge um Sicherheitslücken zu vermeiden und eine bestmögliche Performance zu gewährleisten.

Zum Hauptinhalt springen

Nur die Wahrheit und keine üble Nachrede

«Wir sehen nicht, was an diesen Sätzen ehrverletzend sein soll», sagte der Richter bei der Urteilseröffnung am Zürcher Bezirksgericht. Foto: Christian Beutler/Keystone

«Kein Anspruch auf positive Berichterstattung»

Pressefreiheit nicht preisgeben

SDA