Zum Hauptinhalt springen

Pädagogische Hochschule «viel besser als ihr Ruf»

Mit der Einführung der PHZH habe sich die Lehrerausbildung verschlechtert, heisst es oft. Die erste grosse Umfrage unter Zürcher Junglehrern zeichnet ein anderes Bild.

Von Daniel Schneebeli
Gute Noten für Angebote für Junglehrer: PH-Neubau.
Gute Noten für Angebote für Junglehrer: PH-Neubau.
Dominique Meienberg

Zehn Jahre alt ist die Pädagogische Hochschule (PH) Zürich, und noch immer halten sich hartnäckig die Gerüchte, mit ihrer Einführung sei die Lehrerausbildung schlechter geworden. Die Ausbildung sei theorielastiger und praxisferner als in den alten Seminarien.

Bildungsdirektorin Regine Aeppli (SP) und der Bildungsrat wollten es darum genau wissen und ordneten eine grosse Befragung der Studienabgänger an. Einbezogen wurden alle 345 Junglehrerinnen und Junglehrer, die an der PH Zürich im Jahr 2009 ihre Lehrerausbildung abschlossen haben. Sie wurden zweimal befragt. Das erste Mal direkt nach der Ausbildung und dann nach zwei Jahren Berufserfahrung.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen