Zum Hauptinhalt springen

Passagierjet muss wegen Kleinflugzeug durchstarten

Eine kleine Maschine aus Deutschland hat den Luftverkehr am Zürcher Flughafen gestört. Der Pilot flog gleich zweimal illegal in den Luftraum ein.

Unregelmässiger Flugverkehr wegen eines Kleinflugzeuges: Der Flughafen Zürich.
Unregelmässiger Flugverkehr wegen eines Kleinflugzeuges: Der Flughafen Zürich.
Pia Wertheimer

Wegen eines einmotorigen Kleinflugzeuges mit deutscher Immatrikulierung musste am Vormittag am Flughafen Zürich eine Passagiermaschine durchstarten. Das bestätigt Vladi Barrosa, Sprecher der Flugsicherung Skyguide, auf Anfrage. «Während rund zehn Minuten mussten wir Flugzeuge im Anflug umleiten. Sie konnten deshalb nicht wie geplant landen.»

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.