Stichwort:: Geri Müller

News

Wigdorovits in Nacktselfie-Affäre teilweise freigesprochen

Dem 67-jährigen Zürcher wurde vorgeworfen, er habe in der Affäre rund um den ehemaligen Badener Stadtammann Geri Müller auf illegale Weise mitgewirkt. Mehr...

Der letzte Akt in der Nacktselfie-Affäre

Sacha Wigdorovits verhalf der Ex-Chatpartnerin von Geri Müller zu Medienkontakten. Jetzt steht der PR-Berater vor Gericht. Mehr...

«Nacktselfie-Affäre» beschäftigt die Gerichte

Demnächst findet die Gerichtsverhandlung im Fall des PR-Beraters Sacha Wigdorovits statt. Und der Badener Jurist Josef Bollag streitet sich mit den Behörden. Mehr...

«Ab Januar habe ich ein anderes Leben»

Geri Müller ist künftig nicht mehr in der Badener Stadtregierung. Wie er mit der Niederlage umgeht. Mehr...

Geri Müller will Sitz im Stadtpräsidium verteidigen

Badens Stadtammann, der 2014 wegen einer Nackt-Selfie-Affäre für Schlagzeilen gesorgt hatte, tritt zu den Wahlen im September 2017 erneut als Kandidat an. Mehr...

Interview

«Nun muss ich lernen, mich selbst auszuhalten»

Interview Geri Müller war einer der umstrittensten Politiker des Landes. Nun steht er ohne Amt da – unfreiwillig. Was kommt nun? Mehr...

«Das Tempo der Übermittlung heizt die Gefühle an»

Der Paartherapeut Klaus Heer sagt, wie das Handy die Liebe verändert und warum SMS so gefährlich sein können. Mehr...

Hintergrund

Das neue Leben des Geri Müller

Porträt Fast 30 Jahre bekleidete er ein politisches Amt, war gar als Bundesrat im Gespräch. Wie geht es ihm heute? Mehr...

Geri Müller will bleiben

Porträt Als Stadtpräsident von Baden wurde der Grüne Geri Müller zu einem der umstrittensten Politiker der Schweiz. Nun kämpft er um seine Wiederwahl. Mehr...

Geri Müller hatte für Snowden keine Zeit

Badens Stadtammann bereut, dass er den Whistleblower nicht treffen konnte. Wie das? Mehr...

Fürstlicher Lohn für Gemeindepräsidenten

In vielen Schweizer Gemeinden fehlt das Geld. Nun kommen die Löhne ihrer Präsidenten unter Druck. Mehr...

Unentschieden

Gerigate war der Politskandal des Jahres. Es wurde viel darüber geschrieben, die Übersicht hat kaum mehr jemand. Zum ersten Mal stellt Geri Müllers Chatpartnerin ihre Sicht dar – und belegt sie mit Fakten. Mehr...

Meinung

Geri Müller – der einsame Stadtammann

Der Badener Stadtrat funktioniert zwar, aber versöhnt ist er nicht. Mehr...

Ab jetzt ist es Zwängerei

Kommentar Der Stadtrat von Baden hat sich zusammengerauft, die bürgerlichen Parteien aber geben keine Ruhe. Um Gerigate geht es da schon lange nicht mehr. Mehr...

Immer auf den «Blick»?

Leser fragen Bei der Darstellung von Sex und Öffentlichkeit hat sich auf seltsame Weise etwas verdreht. Mehr...

Frauen und die Pornografie der Gefühle

Blog Mag Das kann gegen sie verwendet werden: Sowohl Geri Müller als auch François Hollande erleben das weibliche Pendant des Revenge-Porn. Zum Blog

Köppel und das «Naturgesetz» der Liebe

Der Mann ist triebgesteuert, die Frau will begehrt werden: Wenn der «Weltwoche»-Chef nach Gerigate über Grundsätzliches schreibt, ist eine heftige Debatte nicht weit. Mehr...


Videos


Mit Selfies für Geri Müller
Rund 300 Leute bekunden vor dem Stadthaus ...
«Es gibt auch eine dunkle Seite» Nationalrat Geri Müller (Grüne) rechtfertigt seine Nacktfotos.

Wigdorovits in Nacktselfie-Affäre teilweise freigesprochen

Dem 67-jährigen Zürcher wurde vorgeworfen, er habe in der Affäre rund um den ehemaligen Badener Stadtammann Geri Müller auf illegale Weise mitgewirkt. Mehr...

Der letzte Akt in der Nacktselfie-Affäre

Sacha Wigdorovits verhalf der Ex-Chatpartnerin von Geri Müller zu Medienkontakten. Jetzt steht der PR-Berater vor Gericht. Mehr...

«Nacktselfie-Affäre» beschäftigt die Gerichte

Demnächst findet die Gerichtsverhandlung im Fall des PR-Beraters Sacha Wigdorovits statt. Und der Badener Jurist Josef Bollag streitet sich mit den Behörden. Mehr...

«Ab Januar habe ich ein anderes Leben»

Geri Müller ist künftig nicht mehr in der Badener Stadtregierung. Wie er mit der Niederlage umgeht. Mehr...

Geri Müller will Sitz im Stadtpräsidium verteidigen

Badens Stadtammann, der 2014 wegen einer Nackt-Selfie-Affäre für Schlagzeilen gesorgt hatte, tritt zu den Wahlen im September 2017 erneut als Kandidat an. Mehr...

Für Müllers Chat-Partnerin wird es teuer

In der Nacktselfie-Affäre soll Geri Müller von seiner Chat-Bekanntschaft entschädigt werden. Wie viel dem Badener Stadtammann zugesprochen wird. Mehr...

Geri Müllers Chatpartnerin zieht Einsprache zurück

Ein Kapitel in der Affäre um die Nacktbilder des Badener Stadtammanns und früheren Grünen-Nationalrats Geri Müller ist beendet. Mehr...

Chat-Partnerin von Geri Müller schuldig gesprochen

Der Badener Stadtammann und N.W. tauschten vor zwei Jahren erotische Handy-Bilder aus. Jetzt hat die Berner Staatsanwaltschaft ein Urteil gefällt. Mehr...

Ecopop tritt auch im Aargau und in der Waadt an

Zürich war erst der Anfang. Der Aargauer Andreas Thommen will den Fünfer und das Weggli: Für Ecopop in den Nationalrat – und bei den Grünen bleiben. Mehr...

Geri Müllers Chatpartnerin will Polizeiprotokolle sehen

Gemäss einem Bericht fordert die junge Frau Einsicht in die Protokolle, weil sie glaubt, Opfer einer Falle geworden zu sein. Mehr...

Gerigate: Prominente Politiker setzen sich für Müller ein

18 Bundesparlamentarier haben beim Presserat eine Beschwerde gegen die Berichterstattung der «Schweiz am Sonntag» zur Nacktselfie-Affäre von Geri Müller eingereicht. Interessant ist, wer nicht dabei ist. Mehr...

Brief an Geri Müller ist ungefährlich

Entwarnung nach Analyse: Das Pulver, das der Badener Stadtammann und Grünen-Nationalrat Geri Müller mit einem Couvert zugeschickt bekam, ist harmlos. Mehr...

Polizei rückt aus wegen Brief an Geri Müller

Aus einem Brief, der an Geri Müller adressiert war, rieselte Pulver. Die Polizei sperrte den betroffenen Raum und bot verschiedene Spezialisten auf. Mehr...

Geri Müller tritt nicht mehr zu den Nationalratswahlen an

Der grüne Politiker will bei den eidgenössischen Wahlen 2015 nicht mehr kandidieren. Der Entscheid habe nichts mit der Nacktselfie-Affäre zu tun. Mehr...

«Meine Energie kommt nun wieder ganz der Stadt Baden zugute»

Geri Müller wirkt wieder als Badener Stadtammann. Mit Ausnahme des Standortmarketings erhält er seine Ämter zurück. Das provoziert heftige Reaktionen. Mehr...

«Nun muss ich lernen, mich selbst auszuhalten»

Interview Geri Müller war einer der umstrittensten Politiker des Landes. Nun steht er ohne Amt da – unfreiwillig. Was kommt nun? Mehr...

«Das Tempo der Übermittlung heizt die Gefühle an»

Der Paartherapeut Klaus Heer sagt, wie das Handy die Liebe verändert und warum SMS so gefährlich sein können. Mehr...

Das neue Leben des Geri Müller

Porträt Fast 30 Jahre bekleidete er ein politisches Amt, war gar als Bundesrat im Gespräch. Wie geht es ihm heute? Mehr...

Geri Müller will bleiben

Porträt Als Stadtpräsident von Baden wurde der Grüne Geri Müller zu einem der umstrittensten Politiker der Schweiz. Nun kämpft er um seine Wiederwahl. Mehr...

Geri Müller hatte für Snowden keine Zeit

Badens Stadtammann bereut, dass er den Whistleblower nicht treffen konnte. Wie das? Mehr...

Fürstlicher Lohn für Gemeindepräsidenten

In vielen Schweizer Gemeinden fehlt das Geld. Nun kommen die Löhne ihrer Präsidenten unter Druck. Mehr...

Unentschieden

Gerigate war der Politskandal des Jahres. Es wurde viel darüber geschrieben, die Übersicht hat kaum mehr jemand. Zum ersten Mal stellt Geri Müllers Chatpartnerin ihre Sicht dar – und belegt sie mit Fakten. Mehr...

Der Berater

Porträt Sacha Wigdorovits ist der umstrittenste PR-Berater der Schweiz. Einer, der auch vor Tricks und Finten nicht zurückscheut. Nun gibt seine Rolle in der Affäre Geri Müller zu reden. Mehr...

Wie die Affäre Gerigate in die Medien kam

Nun zeigt sich, welche Medienstrategie Geri Müllers Gegner verfolgten. Drei Publikationsversuche scheiterten – zum Teil in letztem Moment. Mehr...

Geri Müller – der einsame Stadtammann

Der Badener Stadtrat funktioniert zwar, aber versöhnt ist er nicht. Mehr...

Ab jetzt ist es Zwängerei

Kommentar Der Stadtrat von Baden hat sich zusammengerauft, die bürgerlichen Parteien aber geben keine Ruhe. Um Gerigate geht es da schon lange nicht mehr. Mehr...

Immer auf den «Blick»?

Leser fragen Bei der Darstellung von Sex und Öffentlichkeit hat sich auf seltsame Weise etwas verdreht. Mehr...

Frauen und die Pornografie der Gefühle

Blog Mag Das kann gegen sie verwendet werden: Sowohl Geri Müller als auch François Hollande erleben das weibliche Pendant des Revenge-Porn. Zum Blog

Köppel und das «Naturgesetz» der Liebe

Der Mann ist triebgesteuert, die Frau will begehrt werden: Wenn der «Weltwoche»-Chef nach Gerigate über Grundsätzliches schreibt, ist eine heftige Debatte nicht weit. Mehr...

Mensch Müller

Analyse Als oberster Badener hat Geri Müller das Vertrauen verspielt. Mehr...

Eine erste Bilanz zu #Gerigate

Analyse Seit einer Woche beschäftigt die Affäre um Geri Müller das Land. Welches sind die Sieger, welches die Verlierer? Mehr...

Wieso setzen Leute im erotischen Taumel Rang und Ruf aufs Spiel?

Analyse Der Fall Geri Müller: Das ist Selbst­schädigung trotz reichlich Lebenserfahrung. Irrationalität inmitten der Vernunft. Kurzfrist-Irrsinn gegen Langfrist-Professionalität. Mehr...

Mit Selfies für Geri Müller
Rund 300 Leute bekunden vor dem Stadthaus ...
«Es gibt auch eine dunkle Seite» Nationalrat Geri Müller (Grüne) rechtfertigt seine Nacktfotos.

Stichworte

Autoren

Paid Post

Dank Hightech sicherer im Schnee unterwegs

Gewinnen Sie mit Bächli Bergsport und Mammut ein Lawinenverschütteten-Suchgerät der neusten Generation.

Werbung

Weiterbildung

Ausbildung & Weiterbildung Finden Sie die passende Weiterbildung Technischer Kaufmann, Deutsch lernen, Coaching Ausbildung, Präsentationstechnik, Persönlichkeitsentwicklung

Weiterbildung

Lohncheck in Pflegeberufen

Qualifiziertes Pflegepersonal ist rar. Eine Pflegeinitiative setzt sich darum für höhere Löhne ein.

Weiterbildung

Gamen in der Schule

Die Schule bereitet Kinder auf die Arbeitswelt vor. Das Rüstzeug soll auch spielerisch vermittelt werden.

Abo

Abo Digital Light - 18 CHF im Monat

Unbeschränkter Zugang auf alle Inhalte und Services (ohne ePaper). Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!