Zum Hauptinhalt springen

Plötzlich ist es abends wieder ruhig und friedlich am Sihlquai

Die Anwohner sind erleichtert über die Schliessung des Strassenstrichs. Gestern war es geradezu idyllisch.

Bye-bye Sihlquai: In den Büschen lagen gestern noch Dutzende Kondome, auf der Strasse lösten Jogger und Spaziergänger die Prostituierten ab.
Bye-bye Sihlquai: In den Büschen lagen gestern noch Dutzende Kondome, auf der Strasse lösten Jogger und Spaziergänger die Prostituierten ab.
Reto Oeschger

Die Böschung am Sihlquai bot gestern Morgen einen ekligen Anblick: Dutzende gebrauchter roter Präservative und Taschentücher liegen verstreut auf der Wiese des Flussufers. Aus der Distanz sehen die roten, schlaffen Gummihäute aus wie liegen gelassene Robidog-Säckchen. Doch die Aufregung über den Dreck dürfte sich bei Anwohner und Gewerbetreibenden beim Sihlquai für einmal in Grenzen halten. Seit Montag ist der Sihlquai-Strich mit seinen unschönen Auswüchsen Geschichte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.