Zum Hauptinhalt springen

Wenn der Nachbar stalkt, kommt künftig die Polizei

Monatelang stellt ein Nachbar Frau L. nach – doch die Polizei kann nichts tun. Das soll sich nun ändern.

Eigentlich gibt es im Kanton Zürich seit über zwölf Jahren ein Gewaltschutzgesetz. Es erlaubt der Polizei, Tätern (meist sind es Männer) sofort für 14 Tage ein Kontakt- oder ein Rayonverbot aufzuerlegen oder sie aus der gemeinsamen Wohnung wegzuweisen, wenn sie ihre Partnerinnen oder Ex-Freundinnen belästigen, beschimpfen oder schlagen. Wenn nötig, kann ein Gericht die Massnahme um bis zu drei Monate verlängern.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.