Zum Hauptinhalt springen

Polizei nimmt mehrere Einbrecher und einen Räuber fest

Am vergangenen Wochenende kam es in Zürich zu mehreren Überfällen auf Passanten. Nur einer der Räuber konnte festgenommen werden. Dafür konnte die Polizei vier Einbrecher verhaften.

Seit vergangenem Samstagmorgen kam es in Zürich übers Wochenende zu vier Überfällen auf Passanten. So wurde am Samstag einer Frau im Kreis 9 eine Handtasche entrissen. Die Frau wehrte sich, fiel dabei aber hin und verletzte sich leicht. Der Täter konnte fliehen.

In der Nacht auf Sonntag kam es gleich zu vier Überfällen. Gegen Mitternacht am Samstag überfielen mehrere Unbekannte beim Arboretum im Kreis 2 eine Gruppe Jugendliche. Sie bedrohten ihre Opfer mit einem Messer, nahmen ihnen die Wertsachen ab und flüchteten Richtung Bahnhof Enge.

Überfälle zwischen Kreisen 1 und 11

Gegen 1.45 Uhr wurde ein 16-Jähriger an der Andreasstrasse im Kreis 11 beraubt. Ein Unbekannter verlangte seine Wertsachen. Weil der Jugendliche der Aufforderung nicht nachkam, schlug ihm der Täter mit der Faust ins Gesicht und floh. Die Polizei konnte ihn kurze Zeit später fassen. Beim Täter handelte es sich um einen 18-jährigen Schweizer.

Auch in der Bahnhofstrasse kam es etwa zur gleichen Zeit zu einem Überfall. Als ein 19-Jähriger bei einem Bancomaten Bargeld beziehen wollte, bedrohte ihn plötzlich ein Unbekannter mit einem Gegenstand, den das Opfer nicht genau sah. Der Täter floh mit dem Bargeld in Richtung Hauptbahnhof.

Drei Stunden später kam es zudem beim Bahnhof Giesshübel im Kreis 3 zu einem Raub. Zwei Männer wurden von zwei Unbekannten bedroht, die nach einem kurzen Handgemenge mit einem Mobiltelefon und Bargeld als Beute fliehen konnten.

Bereits ein paar Stunden zuvor konnte die Stadtpolizei aber vier Einbrecher dingfest machen. Die Jugendlichen im Alter zwischen 15 und 17 Jahren aus der Schweiz, Somalia und Portugal versuchten, Beute in einer Eventhalle an der Hohlstrasse zu machen. Doch sie wurden von der Stadtpolizei widerstandslos verhaftet. Die Jugendlichen hatten Getränke und Bargeld in der Höhe von mehreren Hundert Franken gestohlen.

Zu sämtlichen Vorfällen sucht die Polizei nach wie vor nach Zeugen.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch