Zum Hauptinhalt springen

Polizei nimmt Parties unter die Lupe

Die Kantonspolizei Zürich hat am vergangenen Wochenende bei gezielten Kontrollen zweier Partyveranstaltungen mehr als 60 Personen angezeigt.

Am vergangenen Wochenende schauten die Ordnungshüter bei zwei Parties in Bülach rein. Während mehreren Stunden kontrollierten Kantonspolizisten die Partygäste und Automobilisten. Sie verzeigten 54 Personen wegen dem Besitz oder Konsum von Drogen, zwei Partygäste müssen sich wegen Betäubungsmittelhandels rechtfertigen, während eine Person gegen das Waffengesetz verstiess. Acht Autofahrer hatten sich in nichtfahrfähigem Zustand hinters Steuer gesetzt.

Trotz Entzug des Führerausweises war ein Lenker mit einem entwendeten Personenwagen unterwegs. Er hatte versucht sich der Polizeikontrolle zu entziehen. Nach einer kurzen Verfolgung konnte ihn die Polizei zum Halten zwingen.

13 Ausweisentzüge

Bei weiteren Kontrollen im Zürcher Unterland lenkten nochmals sechs Fahrzeuglenker ihren Personenwagen unter Alkohol und/oder Drogeneinfluss. Insgesamt (inkl. der Kontrollen in Bülach) mussten 13 Automobilisten ihren Führerausweis auf der Stelle abgeben.

Wie die Kantonspolizei mitteilt, hat sie einen Drogendealer festgenommen und der zuständigen Staatsanwaltschaft zugeführt. Bei der Hausdurchsuchung an seinem Wohnort wurden nebst verschiedenen Rauschmitteln auch eine Faustfeuerwaffe und ein Sturmgewehr sowie rund 2'700 Franken Bargeld sichergestellt.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch