Zum Hauptinhalt springen

Polizisten auf der Anklagebank

P. J. ist kein Einzelfall: Immer wieder verirren sich Gesetzeshüter in die Abgründe der Kriminalität. Dahinter verbergen sich Probleme, mit denen fast jeder Polizist zu kämpfen hat.

Unter Verdacht: Stadtpolizist und BDP-Politiker P.J. soll einen Auftragsmörder engagiert haben. (Bild: BDP)
Unter Verdacht: Stadtpolizist und BDP-Politiker P.J. soll einen Auftragsmörder engagiert haben. (Bild: BDP)

P.J.* sitzt seit einem Monat in Untersuchungshaft. Der Zürcher Stadtpolizist steht im Verdacht, in ein Mordkomplott verwickelt zu sein. Erst im Frühling dieses Jahres musste sich ein anderer Stadtpolizist und Vize-Chef der Interventionseinheit Skorpion vor Gericht verantworten. Der Verdacht wog so schwer, dass er wegen sexueller Belästigung und Tätlichkeiten gegen eine Prostituierte angeklagt wurde. Und im Herbst 2009 kam es zur Verurteilung eines Zürcher Polizisten wegen Drohung, weil er seinem Dienstkameraden eine geladene Pistole gegen das Gesicht gehalten hatte.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.