Zum Hauptinhalt springen

Pollenexplosion reizt Bevölkerung

Die Allergiestation im Unispital Zürich wird von neuen Patienten überrannt. Ozon und Pollen setzen nicht nur Allergiker unter Druck.

Die Saison der Birkenpollen dauerte wegen ihrer Intensität zwar nur rund zwei Wochen und damit halb so lang wie in anderen Jahren. Aufatmen können Allergiker allerdings nur ganz kurz. Denn laut Meteo Schweiz folgt auf die Birkenblüte direkt die Gräserblüte.

Während die Gräser üblicherweise Ende April bis Anfang Mai zu blühen beginnen, blühten heuer die ersten im Tessin bereits am 4. April. Rund 12 bis 15 Prozent der Schweizer Bevölkerung leiden unter den Gräserpollen. Die starke Pollenkonzentration führt bei der Allergiestation des Unispitals Zürich zu einem Ansturm der Patienten. Dreimal mehr Personen als üblich müssen betreut werden.

key/sda/ep

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch