Zum Hauptinhalt springen

Fachhochschule stellt Prüfungen zu früh ins Netz

Einen Tag vor dem Schlussexamen hat die ZHAW versehentlich Prüfungsaufgaben publiziert. Es ist bereits die zweite Panne dieser Art innert Jahresfrist.

Gab es eine Panne im System? Die ZHAW in Winterthur.
Gab es eine Panne im System? Die ZHAW in Winterthur.
Keystone

Es war ein Student der Zürcher Hochschule für Angewandte Wissenschaften (ZHAW), dem die Panne gemäss einem Bericht im «Blick» aufgefallen ist. Er habe sich für die Abschlussprüfung im Kurs «Einführung in die Buchhaltung» vorbereiten und hierzu auf der Schulplattform Moodle alte Prüfungen durchgehen wollen.

Dabei sei plötzlich eine Datei mit neuen Aufgaben erschienen, die der Student gleich zu lösen begann – bis sie ebenso plötzlich wieder verschwunden sei. «Die ZHAW hat gepatzt und selber die aktuelle Abschlussprüfung hochgeladen», sagt der 21-Jährige zum «Blick».

ZHAW bestätigt Panne

Die ZHAW bestätigt die Panne gegenüber dem «Tages-Anzeiger». Der Zugang zur Prüfung sei für kurze Zeit aufgrund eines Bedienfehlers möglich gewesen, sagt Michael Kendzia, Studiengangleiter International Management an der ZHAW School of Management and Law. «Die für heute Freitag angesetzte Onlineprüfung im Kurs ‹Introduction to Accounting› musste gestern Nachmittag kurzfristig verschoben werden.»

Damit alle Studierenden die Prüfung unter gleichen und fairen Bedingungen absolvieren können, hat sich die Studiengangsleitung dazu entschieden, die Prüfungsaufgaben neu zu formulieren. Die neuen Aufgaben werden sich gemäss Kendzia «in Art und Schwierigkeitsgrad» nicht von der ursprünglich geplanten Prüfung unterscheiden.

Dozent entschuldigt sich

Die betroffenen rund 170 Studierenden und Prüfungsbeteiligten wurden über diesen Entscheid per Mail informiert. «Wir bieten den Studierenden in der kommenden Woche zwei neue Prüfungstermine zur Auswahl an», sagt Kendzia und entschuldigt sich «in aller Form» bei den betroffenen Studierenden. «Wir werden alle nötigen Massnahmen einleiten, damit sich ein solcher oder ein ähnlicher Vorfall künftig nicht wiederholen kann.»

Schon im vergangenen Sommer kam es zu einer Prüfungspanne bei der ZHAW. Damals vergass ein Dozent sämtliche Matheprüfungen einer Klasse im Zug. Trotz intensiver Bemühungen sei es nicht mehr gelungen, die Prüfungen vor der Vernichtung zu retten. «Sie wurden von den SBB fachgerecht entsorgt», teilte die Schule damals den Studierenden mit.

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch