Zum Hauptinhalt springen

Rentner vor fahrenden Zug gestossen

Brutaler Vorfall am Bahnhof in Affoltern am Albis: Ein 85-Jähriger wurde vor eine einfahrende S-Bahn geschubst.

Hier wurde ein 85-jähriger Mann vor einen Zug geschubst: Bahnhof in Affoltern am Albis.
Hier wurde ein 85-jähriger Mann vor einen Zug geschubst: Bahnhof in Affoltern am Albis.
Leserreporter «20 Minuten»
Es folgte ein Grosseinsatz von Polizei und Sanität.
Es folgte ein Grosseinsatz von Polizei und Sanität.
Leserreporter «20 Minuten»
Der junge Mann, der das Opfer gestossen haben soll, entfernte sich sofort vom Bahnhof.
Der junge Mann, der das Opfer gestossen haben soll, entfernte sich sofort vom Bahnhof.
Leserreporter «20 Minuten»
1 / 5

Ambulanzen, Feuerwehr, diverse Polizeiautos und zwei Helikopter: Am Bahnhof in Affoltern am Albis kam es am Montagnachmittag zu einem Grosseinsatz. Grund dafür war ein Unfall: Ein Unbekannter hatte einen 85-Jährigen vor eine einfahrende S-Bahn gestossen. Der Mann geriet unter den Zug und wurde dabei schwer verletzt.

Eine Passantin hatte gegen 13.45 Uhr den Vorfall der Polizei gemeldet. Nach bisherigen Erkenntnissen habe ein junger Mann den Betagten auf dem Perron geschubst, sodass dieser seitlich an die einfahrende S5 geprallt und schliesslich unter den Zug geraten sei, teilte die Kantonspolizei Zürich mit.

Der Vorfall wird durch die Staatsanwaltschaft IV des Kantons Zürich und die Kantonspolizei untersucht. Der Mann, der das Opfer gestossen haben soll, habe sich sofort vom Bahnhof entfernt, heisst es in der Mitteilung. Bei der Fahndung setzte die Polizei auch einen Helikopter ein. Ein Care-Team kümmerte sich um die Passanten.

SDA/thu

Dieser Artikel wurde automatisch aus unserem alten Redaktionssystem auf unsere neue Website importiert. Falls Sie auf Darstellungsfehler stossen, bitten wir um Verständnis und einen Hinweis: community-feedback@tamedia.ch