Zum Hauptinhalt springen

Rolf Erb gibt nicht auf

Das Zürcher Obergericht hat den Milliarden-Pleitier Rolf Erb zu sieben Jahren Haft verurteilt. Er akzeptiert das Verdikt nicht.

Pia Wertheimer
Das Imperium von Rolf Erb brach im Jahr 2003 zusammen.
Das Imperium von Rolf Erb brach im Jahr 2003 zusammen.
Ennio Leanza
Die Staatsanwälte fürchteten zudem, dass sich Rolf Erb ins Ausland absetze. Sie forderten deshalb, dass er noch im Gerichtssaal festgenommen werde.
Die Staatsanwälte fürchteten zudem, dass sich Rolf Erb ins Ausland absetze. Sie forderten deshalb, dass er noch im Gerichtssaal festgenommen werde.
Ennio Leanza, Keystone
Matthias Hotz (links) vertritt im Erb-Fall zahlreiche Geschädigte.
Matthias Hotz (links) vertritt im Erb-Fall zahlreiche Geschädigte.
Ennio Leanza, Keystone
Soll nicht mehr auf freien Fuss kommen: Der Angeklagte Rolf Erb (Mitte) und sein Anwalt Lorenz Erni (rechts) auf dem Weg ins Zürcher Obergericht. (15. Januar 2014)
Soll nicht mehr auf freien Fuss kommen: Der Angeklagte Rolf Erb (Mitte) und sein Anwalt Lorenz Erni (rechts) auf dem Weg ins Zürcher Obergericht. (15. Januar 2014)
Ennio Leanza, Keystone
Erhielt eine Strafminderung von einem Jahr: Der frühere Chef der zusammengebrochenen Winterthurer Erb-Gruppe, Rolf Erb, und seine Verteidiger Lorenz Erni und Adrian Klemm (v. l. n. r.) am 23. September vor dem Zürcher Obergericht.
Erhielt eine Strafminderung von einem Jahr: Der frühere Chef der zusammengebrochenen Winterthurer Erb-Gruppe, Rolf Erb, und seine Verteidiger Lorenz Erni und Adrian Klemm (v. l. n. r.) am 23. September vor dem Zürcher Obergericht.
Sabina Bobst
Das Winterthurer Bezirksgericht hatte ihn in erster Instanz zu acht Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.
Das Winterthurer Bezirksgericht hatte ihn in erster Instanz zu acht Jahren Freiheitsstrafe verurteilt.
Ennio Leanza, Keystone
Wehrte sich vor dem Obergericht erfolgreich gegen eine Freiheitsstrafe: Rolf Erb, der älteste noch lebende Spross der Erb-Dynastie.
Wehrte sich vor dem Obergericht erfolgreich gegen eine Freiheitsstrafe: Rolf Erb, der älteste noch lebende Spross der Erb-Dynastie.
Keystone/Illustration Sibylle Heusser
Wurde am Winterthurer Bezirksgericht zu acht Jahren Gefängnis verurteilt: Rolf Erb (rechts) verweigerte bei seiner Befragung jegliche Antwort.
Wurde am Winterthurer Bezirksgericht zu acht Jahren Gefängnis verurteilt: Rolf Erb (rechts) verweigerte bei seiner Befragung jegliche Antwort.
Keystone/Illustration Sibylle Heusser
Der Sohn des Mitte 2003 verstorbenen Firmengründers Hugo Erb muss sich wegen Betrugs, Urkundenfälschung und Schädigung von Gläubigern verantworten.
Der Sohn des Mitte 2003 verstorbenen Firmengründers Hugo Erb muss sich wegen Betrugs, Urkundenfälschung und Schädigung von Gläubigern verantworten.
Keystone
Kurz vor Prozessbeginn im Jahr 2012 engagiert: Die Anwälte Vera Delnon und Bernhard Rüdy vertraten Rolf Erb vor dem Bezirksgericht Winterthur neben zwei Pflichtverteidigern. Sie haben das Mandat inzwischen nicht mehr inne.
Kurz vor Prozessbeginn im Jahr 2012 engagiert: Die Anwälte Vera Delnon und Bernhard Rüdy vertraten Rolf Erb vor dem Bezirksgericht Winterthur neben zwei Pflichtverteidigern. Sie haben das Mandat inzwischen nicht mehr inne.
Steffen Schmidt, Keystone
Staatsanwältin Susanne Leu (r.), hier vor dem Gebäude des Bezirksgerichts Winterthur, vertritt die Anklage im Erb-Fall.
Staatsanwältin Susanne Leu (r.), hier vor dem Gebäude des Bezirksgerichts Winterthur, vertritt die Anklage im Erb-Fall.
Keystone
Stehen hinter der zweitgrössten Firmenpleite der Schweiz: Der inzwischen verstorbene Hugo Erb mit seinen Söhnen Rolf und Christian (undatierte Aufnahme).
Stehen hinter der zweitgrössten Firmenpleite der Schweiz: Der inzwischen verstorbene Hugo Erb mit seinen Söhnen Rolf und Christian (undatierte Aufnahme).
Keystone
Der ehemalige Chef wohnt bis jetzt im 1820 erbauten Schloss Eugensberg ob Salenstein im Kanton Thurgau.
Der ehemalige Chef wohnt bis jetzt im 1820 erbauten Schloss Eugensberg ob Salenstein im Kanton Thurgau.
Reuters
Von der rund 100 Hektaren grossen Liegenschaft aus hat man eine wundervolle Aussicht auf den Bodensee.
Von der rund 100 Hektaren grossen Liegenschaft aus hat man eine wundervolle Aussicht auf den Bodensee.
Keystone
Rolf Erb hat das Anwesen 2003 seinen damals 10 Monate alten  Zwillingssöhnen überschrieben.
Rolf Erb hat das Anwesen 2003 seinen damals 10 Monate alten Zwillingssöhnen überschrieben.
TA
Die Kläger im Konkursverfahren wollten, dass die auf knapp 20 Millionen Franken geschätzte Anlage in die Konkursmasse eingebracht wird.
Die Kläger im Konkursverfahren wollten, dass die auf knapp 20 Millionen Franken geschätzte Anlage in die Konkursmasse eingebracht wird.
Reuters
Firmensanierer Hans Ziegler war von Oktober 2003 bis zum Zerfall Geschäftsführer der Erb-Gruppe. Er wird heute von Rolf Erb beschuldigt, für die Pleite des Unternehmens verantwortlich zu sein.
Firmensanierer Hans Ziegler war von Oktober 2003 bis zum Zerfall Geschäftsführer der Erb-Gruppe. Er wird heute von Rolf Erb beschuldigt, für die Pleite des Unternehmens verantwortlich zu sein.
Keystone
Am 5. Dezember 2003 informiert Hans Ziegler, in seiner Funktion als CEO der Erb-Gruppe, über einen Schuldenberg von sechs Milliarden Franken, der die Holding in den Konkurs getrieben hat.
Am 5. Dezember 2003 informiert Hans Ziegler, in seiner Funktion als CEO der Erb-Gruppe, über einen Schuldenberg von sechs Milliarden Franken, der die Holding in den Konkurs getrieben hat.
Keystone
Das Logo der Firmengruppe Erb stand lange Jahre für ein erfolgreiches Unternehmen, das bis zu 4800 Angestellte unter ihrem Dach beschäftigte.
Das Logo der Firmengruppe Erb stand lange Jahre für ein erfolgreiches Unternehmen, das bis zu 4800 Angestellte unter ihrem Dach beschäftigte.
Keystone
Die Erb-Gruppe hatte ihren Hauptsitz in Winterthur. Vom Konkurs betroffen waren 80 Tochtergesellschaften. Dazu gehörten Firmen im Autohandel, ...
Die Erb-Gruppe hatte ihren Hauptsitz in Winterthur. Vom Konkurs betroffen waren 80 Tochtergesellschaften. Dazu gehörten Firmen im Autohandel, ...
Keystone
... die Firma Erb Finanz und Leasing AG ...
... die Firma Erb Finanz und Leasing AG ...
Keystone
... oder das Töss-Center in Winterthur. Die Visitenkarte der Stadt bei der Autobahnausfahrt Töss ist in schlechtem Zustand. Das Zentrum Töss gehört ebenfalls den Erb-Zwillingen.
... oder das Töss-Center in Winterthur. Die Visitenkarte der Stadt bei der Autobahnausfahrt Töss ist in schlechtem Zustand. Das Zentrum Töss gehört ebenfalls den Erb-Zwillingen.
Keystone
Schlug knapp zwei Monate nach der Konkurseröffnung zu: Edgar Oehler, damaliger Präsident des Verwaltungsrates der AFG Arbonia Forster Holding AG, kaufte im Januar 2004 die  Bruno Piatti AG aus der Erb-Gruppe.
Schlug knapp zwei Monate nach der Konkurseröffnung zu: Edgar Oehler, damaliger Präsident des Verwaltungsrates der AFG Arbonia Forster Holding AG, kaufte im Januar 2004 die Bruno Piatti AG aus der Erb-Gruppe.
Keystone
1 / 25

Das Zürcher Obergericht hat heute Mittwoch den gescheiterten Unternehmer Rolf Erb wegen Betrugs, mehrfacher Urkundenfälschung sowie Gläubigerschädigung schuldig gesprochen und zu sieben Jahren Freiheitsstrafe verurteilt. Damit hat es die erstinstanzliche Strafe, welche das Winterthurer Bezirksgericht im März 2012 gefällt hatte, um ein Jahr gesenkt. Damit will sich Rolf Erb nicht zufriedengeben. Starverteidiger Lorenz Erni hat noch im Gerichtssaal den Gang ans Bundesgericht angekündigt.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.

Abo abschliessen