Zum Hauptinhalt springen

«SBB-Kontrolleure arbeiten in einem System, das Aggression fördert»

Es sei kein Wunder, dass es im Zusammenhang mit Kontrollen auf Zügen vermehrt zu aggressivem Verhalten komme, meint ein Betriebspsychologe, der früher auch als Ausbildner für Stichkontrolleure für den ZVV tätig war.
Laut Peter Schwarzenbach setzen die SBB aufs falsche Pferd.
Für Schwarzenbach ist die Lösung einfach: Die Polizei soll sich im Hintergrund halten und bei Notfällen rasch zur Stelle sein. Sonst sollen die SBB wieder zurück zu einer flächendeckenden Begleitung der Züge durch Kondukteure. Diese könnten ein positives Bild der SBB vermitteln.
1 / 4

Kürzlich berichtete Redaktion Tamediaüber eine Billettkontrolle in einer S-Bahn, die eskalierte, obwohl der Kunde ein gültiges Ticket besass. Ihre Einschätzung: Hat aggressives Verhalten bei Kontrolleuren zugenommen?

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.