Zum Hauptinhalt springen

SBB-Neubau im Tiefenbrunnen

Im Quartier formiert sich der Widerstand gegen das Projekt «Vuelo» am Zürichsee. Vor rund zehn Jahren scheiterte die SBB mit einem ähnlichen Projekt.

135 Meter lang, keine Wohnungen eingeplant: Das Projekt «Vuelo» beim Bahnhof Tiefenbrunnen. (Visualisierung)
135 Meter lang, keine Wohnungen eingeplant: Das Projekt «Vuelo» beim Bahnhof Tiefenbrunnen. (Visualisierung)
PD

Fast hätte Nadja Loosli das Informationsblatt im Papierkorb entsorgt. Doch der A5 grosse vermeintliche Werbeflyer entpuppte sich als eine Einladung für die Anwohner des Bahnhofs Tiefenbrunnen. Die SBB wollen heute um 19.30 Uhr im Gemeinschaftszentrum Riesbach ihr Bauprojekt «Vuelo» präsentieren.

Geplant ist auf dem 6500 Quadratmeter grossen Grundstück ein 135 Meter langes, bis zu 4 Geschosse hohes Geschäftshaus mit Läden und einem Gastronomie-Angebot im Parterre. Wohnungen sind keine vorgesehen. Das Areal zwischen den Gleisen und der Bellerivestrasse dient heute hauptsächlich als Park-&-Rail-Anlage mit 136 Parkplätzen.

Um diesen Artikel vollständig lesen zu können, benötigen Sie ein Abo.