Ruedi Noser verteidigt den Zürcher FDP-Sitz im Ständerat

Der Angriff der Grünen mit Marionna Schlatter misslingt: FDP-Ständerat Ruedi Noser schafft die Wiederwahl locker. Interviews und Reaktionen im Ticker.


Feedback

Tragen Sie mit Hinweisen zu diesem Artikel bei oder melden Sie uns Fehler.

Erstellt: 17.11.2019, 12:00 Uhr

Artikel zum Thema

So hat Zürich gewählt

Wo hat Roger Köppel gewonnen? Welche Nationalräte sind neu dabei, welche wurden abgewählt? War es eine Frauenwahl? Die Antworten. Mehr...

«Ich sage nicht, dass Frau Schlatter das nicht kann»

Klima, Kinder und Kompromisse: Marionna Schlatter (Grüne) und Ruedi Noser (FDP) im Doppel-Interview. Mehr...

Zürcher Regierungsräte sorgen mit Noser-Inserat für Ärger

Fünf Mitglieder der Kantonsregierung werben für Ruedi Noser (FDP) als Ständerat. Das ist nicht verboten – aber heikel. Mehr...

Die Redaktion auf Twitter

Stets informiert und aktuell. Folgen Sie uns auf dem Kurznachrichtendienst.

Etwas gesehen, etwas geschehen?

Leser-Reporter

Haben Sie etwas Aussergewöhnliches gesehen, fotografiert oder gefilmt? Ist Ihnen etwas bekannt, das die Leserinnen und Leser von Tagesanzeiger.ch/Newsnet wissen sollten? Senden Sie uns Ihr Bild, Ihr Video, Ihre Information per MMS an 4488 (CHF 0.70 pro MMS).
Die Publikation eines exklusiven Leserreporter-Inhalts mit hohem Nachrichtenwert honoriert die Redaktion mit 50 Franken. Mehr...

Paid Post

Dank Hightech sicherer im Schnee unterwegs

Gewinnen Sie mit Bächli Bergsport und Mammut ein Lawinenverschütteten-Suchgerät der neusten Generation.

Kommentare

Abo

Abo Digital - 26 CHF im Monat

Den Tages-Anzeiger unbeschränkt digital lesen, inkl. ePaper. Flexibel und jederzeit kündbar.
Jetzt abonnieren!

Die Welt in Bildern

Harter Einsatz: Ein Demonstrant wird in Santiago de Chile vom Strahl eines Wasserwerfers getroffen. Die Protestbewegung fordert unter anderem höhere Untergrenzen für Löhne und Renten, günstigere Medikamente und eine neue Verfassung, die das Grundgesetz aus den Zeiten des Diktators Augusto Pinochet ersetzen soll. (9. Dezember 2019)
(Bild: Fernando Llano) Mehr...